Die #SelfPubChallenge – Tage 5, 6, 7, 8 und 9

Nein, ich war nicht zu faul. Tag 5 habe ich nur auf Twitter gepostet und an den anderen  Tagen hatte mich meine Erkältung voll im Griff. Deshalb hole ich jetzt einfach alles auf einmal nach und verrate Ihnen ganz nebenbei noch einen Geheimtipp für Fans von Gedichten.

Damit Sie überhaupt wissen, wie die einzelnen Aufgaben der #SelfPubChallenge lauten, hier die Grafik dazu:

Tag 5: Zeit für ein Bild mit deiner Lektüre!

Ähm, ja. Es gibt keins. Ich bin alles Mögliche, aber keine leidenschaftliche Fotografin. Es tut mir wirklich leid. Aber sehen Sie sich einfach noch einmal hier das Cover von „Veggie-Burger mit Speck“ auf Amazon an 🙂

 

Tag 6: Welchem Genre lässt sich deine aktuelle Lektüre zuordnen?

Humor! Eindeutig!

 

Tag 7: Deine liebste Indie-Autorin / dein liebster Indie-Autor

Da gibt es mehrere, drum mag ich mich gar nicht festlegen.
Im Grunde sind es die schon in den anderen Posts zur #SelfPubChallenge erwähnten

  • Mila Olsen (wobei ich ihre Fantasy-Romane nicht gelesen habe, es ist einfach nicht mein Genre)
  • Elisabeth Freundlinger
  • Patrick Schnalzer
  • Marion Schreiner
  • Hinzufügen möchte ich noch Emma Wagner. Sie schreibt vorzugsweise romantische Komödien, aber vor allem ihre beiden Romane „Du. Für immer.“ und „Wir. Für immer.“ haben mich wirklich sehr angesprochen. Hier geht sie mehr in die Tiefe, schreibt nachdenklicher und ernsthafter, und dieser Stil steht ihr ausnehmend gut.

 

Tag 8: Dein Lieblingsbuch aus dem Selbstverlag

Es ist der erste Gedichtband einer lieben Freundin. Sie ist 60, Lehrerin und eine sehr kluge und witzige Frau. Seit Ewigkeiten schreibt sie Gedichte, und zwar solche, die genau meinen Geschmack treffen. Komplizierte Lyrik ohne Reime liegt mir nicht so. Das, was die Heike reimt (und zwar perfekt!), allerdings schon. Aufgrund ihrer Vielseitigkeit, ihrer Lebenserfahrung und ihres trockenen Humors sind ihre Gedichte abwechslungsreich und kurzweilig. Lustig, bissig, spritzig, spitz, unterhaltend, sozialkritisch, politisch und immer mit einer deftigen Pointe versehen, ist ihr Buch mit dem Titel „Heitere Resignation“ ein echter Schatz. Immer wieder nehme ich ihn hervor, um darin zu lesen und zu stöbern.

Ja, und das ist mein angekündigter Geheimtipp für Sie, und zwar nicht nur zu Weihnachten!
„Heitere Resignation“ von Heike Dahlmanns. Sie werden es lieben!

 

Tag 9: Welches war das letzte Indie-Buch, das du gelesen hast?

Kein Himmel ohne Sterne“ von Michelle Schrenk.

Share
Dieser Beitrag wurde geschrieben in #SelfPubChallenge, Allgemeinkram, Lesestoff, Selfpublishing and tagged , , , , , , , . Direktlink zu diesem Artikel.